Startseite » Fortbildungen » Allgemeinmedizin » FA Allgemeinmedizin » Psychosomatische Grundversorgung Teil II

Psychosomatische Grundversorgung Teil II

420,00 

Neues Kurskonzept!!!!

Ein Teil der Inhalte ist im Vorwege als eLearning zu erarbeiten.

Am Freitag werden die Vorträge als Webinar angeboten.

Am Samstag findet das Seminar als Präsenzunterricht in den Räumen der
Akademie statt.

Die psychosomatische Grundversorgung durch Ärztinnen/Ärzte mit
Kenntnissen in psychosomatisch orientierter Krankheitslehre ist in die
vertragsärztliche Versorgung, entsprechend den
Psychotherapie-Vereinbarungen (§ 5, Abs. 6), ausdrücklich in Abgrenzung
zur fachpsychotherapeutischen Behandlung eingeführt worden.

verfügbar
Es kann nur ein Produkt in den Warenkorb gelegt werden. Ein evtl. bereits ausgewählter Kurs wird überschrieben.

Ein Teil der Inhalte ist im Vorwege als eLearning zu erarbeiten.

Am Freitag werden die Vorträge als Webinar angeboten.

Am Samstag findet das Seminar als Präsenzunterricht in den Räumen der
Akademie stat
t.

Grundlage der curricularen Fortbildung ist das Curriculum
„Psychosomatische Grundversorgung“ der Bundesärztekammer.

Die psychosomatische Grundversorgung durch Ärztinnen/Ärzte mit
Kenntnissen in psychosomatisch orientierter Krankheitslehre ist in die
vertragsärztliche Versorgung, entsprechend den
Psychotherapie-Vereinbarungen (§ 5, Abs. 6), ausdrücklich in Abgrenzung
zur fachpsychotherapeutischen Behandlung eingeführt worden. Im Rahmen
dieser Maßnahmen kommen vor allem verbale Interventionen als auch übende
Verfahren zur Anwendung. Inhalt dieser Fortbildungsreihe ist der Erwerb
von Kenntnissen in „Psychosomatischer Krankheitslehre“. Ziel der
psychosomatischen Grundversorgung ist vor allem, den Patienten
leibseelische Zusammenhänge zu erschließen und den Versuch zu
unternehmen, vor einer klassischen Psychotherapie, mit pragmatischen
Mitteln, die besondere Beziehung zwischen Hausarzt/-ärztin und Patienten
therapeutisch zu nutzen. Die psychosomatische Grundversorgung stellt
keine Alternative zur Psychotherapie dar, sondern soll helfen, – wenn
erforderlich-, die Indikation klarer zu stellen. Über die verschiedenen
Arten der klinischen Psychotherapie wird im Rahmen der Fortbildung
informiert. Neben der Theorievermittlung wird in Kleingruppen das
psychosomatische Gespräch theoretisch und praktisch eingeübt, die
Bereitschaft der aktiven Mitarbeit auch in Gesprächsübungen und
Rollenspielen wird vorausgesetzt.

Zusätzlich ist die Teilnahme an einer kontinuierlichen Balint-Gruppe
(reflektierte Erfahrungen über die therapeutische Bedeutung der
Arzt-Patienten-Beziehung) von mindestens 30 Stunden über einen Zeitraum
von mindestens einem halben Jahr erforderlich!

26.-27. April 2024
Freitag 16:00 – 19:15 Uhr (Webinar)
Samstag 9:00 – 18:00 Uhr (Präsenzveranstaltung)
Veranstaltung mit Blended Learning – Anteil
Zugriff auf digitale Lerninhalte 2-3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich

Veranstaltungsort/e
Bad Segeberg
Geplanter Veranstaltungsbeginn
26.04.2024 - 16:00 Uhr
Geplantes Veranstaltungsende
27.04.2024 - 18:00 Uhr
Dauer
17 UE
Fortbildungspunkte
17 CME-Punkte
Fortbildungskategorie
H – Curricular vermittelte Inhalte
Format
E-Learning, Präsenz, Webinar
Kategorie
Psychosomatische Grundversorgung, Sexualmedizin
Anbieter
Akademie der Ärztekammer Schleswig-Holstein
Fachgebiet
FA Allgemeinmedizin, FA Frauenheilkunde, FA Frauenheilkunde und Geburtshilfe, FA Gynäkologie und Geburtshilfe, FA Kinder- und Jugendmedizin, FA Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Zielgruppe
Ärztinnen & Ärzte
Dozentinnen und Dozenten
Clemens Medlin
Dr. med. Dirk Reichel
Dr. Dipl.-Psych. Clemens Veltrup
Wissenschaftliche Leitung
Dr. med. Yvonne le Coutre
Dr. med. Christiane Ihlow
Ansprechpartner
Petra Petersen
04551 803 761
petra.petersen@aeksh.de
Keine Angabe
Kein Sponsoring
Psychosomatische Grundversorgung Teil II
420,00