Startseite » Fortbildungen » Ärztliches Qualitätsmanagement / Modul V Spezielle Aspekte des Qualitätsmanagements (Teil 2)

Ärztliches Qualitätsmanagement / Modul V Spezielle Aspekte des Qualitätsmanagements (Teil 2)

578,00 

verfügbar
Es kann nur ein Produkt in den Warenkorb gelegt werden. Ein evtl. bereits ausgewählter Kurs wird überschrieben.

Kompetenzziel:

Die Absolventen sind mit den Grundlagen der Qualitäts- und
Ergebnismessung vertraut, können diese erläutern und einordnen. Dies
befähigt sie, Statistiken, qualitätsbezogene Kennzahlen und
Qualitätsindikatoren zu analysieren und zu bewerten und daraus problem-
und zielgruppenorientierte Konsequenzen nutzenbringend abzuleiten.

Sie kennen die speziellen Aspekte des Risikomanagements im Kontext des
Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen und sind befähigt, mit Risiken
umzugehen. Sie kennen das Konzept der Patientensicherheit und seine
Bedeutung für Patienten und Mitarbeiter sowie den Umgang mit Fehlern und
die Bedeutung der Sicherheitskultur.

Lerninhalte:

Verpflichtende und freiwillige Qualitätssicherung in der ambulanten und
stationären Versorgung

  • Gesetzliche (SGB V und IX) und untergesetzliche Vorgaben zur
    Qualitätssicherung und Organisation der Qualitätssicherun
  • Vorgehensweisen, Methoden und Maßnahmen der Qualitätssicherun
  • – Datenerfassung, -dokumentation und –validierung
  • – Bewertung von Auffälligkeiten und Ableitung von Maßnahmen
  • Weitere Grundlagen (z. B. Funktionen verschiedener Beauftragter/
    Kommissionen)
  • Zertifikate, Gütesiegel, Qualitätssiegel, Akkreditierungen
  • Qualitätssicherung aus Sozialdaten
  • Verfahren zur freiwilligen Sicherung der Behandlungsqualität (z. B.
    Peer Review, überregionale Vergleiche)

Risikomanagement

  • Identifizierung, Bewertung und Minimierung der Risiken in einer
    Gesundheitseinrichtung sowie Erkennen und Nutzen von Chance
  • Festlegung der Politik, der Strategien und der Ziele einer
    Gesundheitseinrichtung für das Risikomanagement; Festlegung von
    Kriterien, nach denen die Risiken eingestuft und bewertet werden;
    Methoden der Risikoermittlung; Verantwortlichkeiten bei
    Risikoentscheidungen; Bereitstellung von Ressourcen zur
    Risikobewältigung; interne und externe Kommunikation über die
    identifizierten Risiken (Berichterstattung); Qualifikation des
    Personals für das Risikomanagement

Patientensicherheit

  • Konzepte zur Vermeidung von unerwünschten Ereignissen
  • Konstruktiver Umgang mit Fehlern und Beinahe-Schäden
  • Konzepte für und Umsetzung von Sicherheitskultur

Hinweis: Das Modul setzt sich zusammen aus dem Präsenzteil und
dem eLearning "Patientensicherheit, Fehlermanagement und
Risikomanagement"

9. – 12. September 2024
Montag – Mittwoch: 9.00 – 16.30 Uhr
Donnerstag, 9.00 – 12.15 Uhr

Hinweis: Das Modul setzt sich zusammen aus dem Präsenzteil “Spezielle Aspekte des Qualitätsmanagements” und dem eLearning “Patientensicherheit, Fehlermanagement und Risikomanagement”

Veranstaltungsort/e
Bad Segeberg
Geplanter Veranstaltungsbeginn
09.09.2024 - 09:00 Uhr
Geplantes Veranstaltungsende
12.09.2024 - 12:15 Uhr
Dauer
28 UE
Fortbildungspunkte
28 CME-Punkte
Fortbildungskategorie
H – Curricular vermittelte Inhalte
Format
Präsenz
Anbieter
Akademie der Ärztekammer Schleswig-Holstein
Zielgruppe
Ärztinnen & Ärzte
Dozentinnen und Dozenten
Dr. med. Uta Kunze, MPH
Dr. Benedikt Hruschka
Dr. med. Malte Raetzell, MaHM
Julia Zeitz
Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Hartwig Marung
Ansprechpartner
Gabriele Steens
04551 803 704
gabriele.steens@aeksh.de
Keine Angabe
Kein Sponsoring
Ärztliches Qualitätsmanagement / Modul V Spezielle Aspekte des Qualitätsmanagements (Teil 2)
578,00