Startseite » Fortbildungen » Chirurgie » FA Allgemeinchirurgie » Curriculare Fortbildung „Ärztliche Wundtherapie“ (54 UE) – Blended-Learning-Angebot

Curriculare Fortbildung „Ärztliche Wundtherapie“ (54 UE) – Blended-Learning-Angebot

1.250,00 

Teilnehmergebühren
Arbeitslos/Elternzeit EUR 950,00 €
Mitglied der Akademie EUR 1099,00 €
Nichtmitglied der Akademie EUR 1250,00 €

* Im Anmeldeverfahren wird der/die Mitgliedsstatus/Elternzeit/Arbeitslosigkeit geprüft und berücksichtigt.

verfügbar
Es kann nur ein Produkt in den Warenkorb gelegt werden. Ein evtl. bereits ausgewählter Kurs wird überschrieben.

Die Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL bietet eine curriculare Fortbildung „Ärztliche Wundtherapie“ an. Für Ärztinnen und Ärzte in Westfalen-Lippe ist der Erwerb dieser Qualifikation ankündigungsfähig. Die curriculare Fortbildung „Ärztliche Wundtherapie“ umfasst 54 Unterrichtseinheiten und wird in Form von Blended Learning angeboten. 

Das Curriculum „Ärztliche Wundtherapie“ wurde gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e. V. (DGfW) entwickelt und ist abgestimmt auf das Curriculum des Wundtherapiekurses für die Pflegeberufe. Die Fortbildung verfolgt das Ziel, eine unter Arztvorbehalt systematisch aufeinander abgestimmte Qualifizierung aller Akteure im Bereich der Wundheilung und Wundbehandlung zu erreichen.

Die Fortbildung beginnt mit einer interaktiven Telelernphase in der die theoretischen Grundlagen aus den verschiedenen Themenbereichen des Curriculums bearbeitet werden. Daran schließt sich die erste Präsenzphase an, die eine Vertiefung und Erweiterung des Grundlagenwissens in Bezug auf die einzelnen Inhalte des Curriculums zum Ziel hat. Das Ganze setzt sich im Rahmen der zweiten Telelernphase und der abschließenden Präsenzveranstaltung fort. Die Präsenzveranstaltungen dienen auch der Vermittlung praktischer Fertigkeiten.

I. Allgemeine Zielsetzung des Curriculums
Vermittlung der für die Wundbehandlung erforderlichen umfassenden
Fachkenntnisse

  • der Physiologie und Pathophysiologie der Wundheilung
  • der Nomenklatur
  • spezifischer Inhalte gültiger Leitlinien der wissenschaftlich – medizinischen Fachgesellschaften (Mitgliedsgesellschaften der AWMF)

Erwerb von Kompetenzen für

  • die sichere und umfassende Beurteilung von Wunden und ihrer Ursachen
  • die Vermeidung von Versorgungsbrüchen und Gesundheitsgefahren
  • das Versorgungs- und Behandlungsmanagement von Menschen mit chronischen Wunden
  • das Aufbauen und Leiten von auf Wundheilung und Wundbehandlung spezialisierter Einrichtungen

Darüber hinaus soll der Teilnehmer die Fähigkeit erhalten,

  • durch Anwendung erworbener Kenntnisse sichere, zweckmäßige,
  • ausreichende und notwendige Therapiekonzepte zu entwickeln und anzuwenden,
  • seine Tätigkeit zielorientiert zu dokumentieren, zu koordinieren und zu evaluieren,
  • erworbene Kenntnisse durch die Vermittlung von konsentiertem Wissen zur Prävention, Wundheilung und Nachsorge weiterzugeben
II. Dauer und Gliederung
54 Unterrichtsstunden als berufsbegleitender fachtheoretischer und fachpraktischer
Unterricht aufgeteilt in:

  • 25 U.-Std. eLearning
  • 29 U.-Std. Präsenz-Unterricht

Überblick der Inhalte und Stundenverteilung:
1.1 Haut- und Gefäßsystem (2 UE)
1.2 Wunde und Wundheilung (2 UE)
1.3 Mikrobiologie (2 UE)
1.4 Hygiene (2 UE)
1.5 Gefahren durch besondere Infektionserreger (1 UE)
1.6 Ernährung (2 UE)
2.1 Hautkrankheiten und Differentialdiagnosen des Ulcus cruris (4 UE)
2.2 Chronische venöse Insuffizienz / Ulcus cruris venosum (4 UE)
2.3 Lymphangiopathien(2 UE)
2.4 pAVK (4 UE)
2.5 DFS (4 UE)
2.6 Verbrennungswunde, Strahlenulcus und instabile Narben (1 UE)
3.1 Debridement (1 UE)
3.2 Wundbehandlungsmittel und deren Anwendungsmethoden und NPWT (5 UE)
3.3 Verbandtechniken (2 UE)
3.4 Kompressionstherapie (2 UE)
3.5 Stagnierende Wunden (1 UE)
3.6 Plastisch-rekonstruktive Maßnahmen (2 UE)
3.7 Orthopädietechnik (2 UE)
3.8 Schmerztherapie (2 UE)
3.9 Palliative Wundversorgung bei inoperablen (ex)ulzerierender/entstellender Tumoren (1 UE.)
4.1 Dokumentation (1 UE.)
4.2 Organisation, Überleitungs- und Entlassungsmanagement (3 UE)
4.3 Recht (1 UE)
4.4 Sozialwissenschaftliche und psychologische Grundlagen – die Bedeutung der Wunde für den Menschen (1 UE)
Gesamt: 54 Unterrichtsstunden

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. med. Markus Stücker, Bochum
Dr. med. Onno Frerichs, Bielefeld

Moderation:
Dr. med. Eugen Engels, Eslohe

Veranstaltungsort/e
Hamm
Geplanter Veranstaltungsbeginn
28.06.2025 - 09:00 Uhr
Geplantes Veranstaltungsende
27.09.2025 - 18:00 Uhr
Dauer
54 UE
Terminplan
Von Bis Ort
28.06.2025 - 09:00 Uhr 28.06.2025 - 18:00 Uhr Hamm
26.09.2025 - 09:00 Uhr 26.09.2025 - 18:00 Uhr Hamm
27.09.2025 - 09:00 Uhr 27.09.2025 - 18:00 Uhr Hamm
Fortbildungspunkte
79 CME-Punkte
Fortbildungskategorie
K – Blended-Learning-Fortbildungsmaßnahmen
Format
Blended-Learning
Anbieter
Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
Fachgebiet
FA Kinderchirurgie, FA Urologie, FA Innere Medizin, FA Haut- und Geschlechtskrankheiten, FA Plastische Chirurgie, FA Orthopädie, FA Allgemeinchirurgie, FA Viszeralchirurgie, FA Orthopädie und Unfallchirurgie, FA Innere Medizin und Endokrinologie und Diabetologie, FA Innere Medizin und Angiologie, FA Gefäßchirurgie, FA Chirurgie, FA Allgemeinmedizin, FA Allgemeine Chirurgie
Zielgruppe
Ärztinnen & Ärzte
Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Markus Josef Stücker
Dr. med. Onno Frerichs
Ansprechpartner
Daniel Bussmann
0251 929 2221
daniel.bussmann@aekwl.de
Keine Angabe
Keine Angabe
Curriculare Fortbildung "Ärztliche Wundtherapie" (54 UE) - Blended-Learning-Angebot
1.250,00