Startseite » Fortbildungen » M+M-Konferenzen: Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen – Moderatorentraining

M+M-Konferenzen: Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen – Moderatorentraining

625,00 

Teilnehmergebühren
Arbeitslos/Elternzeit EUR 470,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung EUR 545,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung EUR 625,00 €
Pflegekräfte EUR 545,00 €

* Im Anmeldeverfahren wird der/die Mitgliedsstatus/Elternzeit/Arbeitslosigkeit geprüft und berücksichtigt.

verfügbar
Es kann nur ein Produkt in den Warenkorb gelegt werden. Ein evtl. bereits ausgewählter Kurs wird überschrieben.

Die M+M-Konferenz ist ein Instrument des Risiko- und Qualitätsmanagements in Krankenhäusern. In den Konferenzen werden retrospektiv und anonymisiert Zwischenfälle, ungewöhnliche Behandlungsverläufe und unerwartete Todesfälle aufgearbeitet. Ziel ist das individuelle Lernen der an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen sowie insbesondere die Weiterentwicklung und Verbesserung der Strukturen und Prozesse innerhalb einer Einrichtung. Das Aufdecken menschlicher Faktoren und kognitiver Verzerrungen ist ein häufiger Teil des Prozesses. Durch interdisziplinäres und interprofessionelles Lernen sollen Abläufe für zukünftige Behandlungen verbessert und die Patientensicherheit erhöht werden. Angaben über die Durchführung von M+M-Konferenzen sind im jährlichen Qualitätsbericht von Krankenhäusern zu machen.

In deutschen Krankenhäusern finden verschiedene Begriffsvarianten für vergleichbare Fallkonferenzen Anwendung. Im Spektrum der Fallkonferenzen sind drei Grundtypen zu unterscheiden:
M+M-Konferenzen mit dem Ziel des individuellen Lernens der Teilnehmenden einerseits und der konkreten Verbesserung von Strukturen und Prozessen der Einrichtung andererseits.
Klinisch-pathologische Fallkonferenzen mit dem Schwerpunkt der Vermittlung von Lerninhalten für die Aus-, Weiter- und Fortbildung.
Interdisziplinäre Tumorkonferenzen mit dem Ziel der bestmöglichen (Weiter-)Behandlung von Patientinnen und Patienten.

Diese Veranstaltung fokussiert auf die Organisation, Durchführung und Moderation von M+M-Konferenzen. Bei M+M-Konferenzen sind verschiedene Rollen einzunehmen.
Im Rahmen dieses Moderatorentrainings werden die erforderlichen Abläufe zur Organisation und Durchführung von M+M-Konferenzen erläutert, insbesondere Fragen zur Fallauswahl und Fallvorbereitung. Des Weiteren werden die Aufgaben des Moderators sowie Moderationstechniken als Schwerpunkte behandelt.

eLearning-Inhalte (2 UE)
-Definition M+M-Konferenz
-Zweckbestimmung und Ziele
-Rechtliche Rahmenbedingungen
-Spielregeln für die Teilnehmenden einer M+M-Konferenz
-Ablauf der M+M-Konferenz

Präsenz-Inhalte (8 UE)
-Kurze Repetition der Inhalte des eLearnings
-Austausch über bisherige Erfahrungen mit M+M-Konferenzen
-Organisation, Aufgabenverteilung, benötigte Ressourcen
-Fallauswahl
-Fallvorbereitung, Anonymisierung
-Techniken der Fallanalyse
-Fallpräsentation
-Moderationstechniken
-Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
-Ableitung, Wirkstärke und Umsetzung von Maßnahmen
-Qualitätsmanagement
-Evaluation von M+M-Konferenzen

Veranstaltungsort/e
Borkum
Geplanter Veranstaltungsbeginn
01.05.2024 - 09:00 Uhr
Geplantes Veranstaltungsende
01.05.2024 - 17:30 Uhr
Dauer
10 UE
Terminplan
Von Bis Ort
01.05.2024 - 09:00 Uhr 01.05.2024 - 17:30 Uhr Borkum
Fortbildungspunkte
12 CME-Punkte
Fortbildungskategorie
K – Blended-Learning-Fortbildungsmaßnahmen
Format
Blended-Learning
Kategorie
Borkum, Qualitätsmanagement
Anbieter
Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
Zielgruppe
Interprofessionelles Lernen
Wissenschaftliche Leitung
Timm Michael Kandaouroff
Ansprechpartner
Hendrik Petermann
0251 929 2203
hendrik.petermann@aekwl.de
Keine Angabe
Keine Angabe
M+M-Konferenzen: Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen - Moderatorentraining
625,00